SBF-See

Sportbootführerschein-See: Prüfung und Geltungsbereich

Geltungsbereich des Sportbootführerschein-See (SBF-See)

Um als deutscher Bootsführer ein Motorboot oder Segelboot mit einem Motor mit mehr als 15 PS (11,03 kW) Leistung auf deutschen See-Schiff­fahrts­straßen führen zu können, benötigen Sie den SBF-See (Sport­boot­führer­schein mit Geltungsbereich See-Schiff­fahrts­straßen).

Theorie- und Praxisprüfung zum Sportbootführerschein-See

Um den SBF-See zu erlangen, müssen Sie zwei Prüfungen ablegen, eine theoretische und eine praktische. Weitere Informationen zu diesen Prüfungen finden Sie auf dieser Seite.

Voraussetzungen für die Prüfung zum Sportbootführerschein-See

Um den SBF-See erlangen zu können, müssen Sie mindestens 16 Jahre alt sein, über eine ausreichende Sehfähigkeit und einen ausreichenden allgemeinen Gesundheitszustand verfügen, sowie eine ausreichende Zuverlässigkeit vorweisen können (durch einen KFZ-Führerschein oder ein Führungszeugnis „Belegart O“, das Sie beim Einwohnermeldeamt Ihres Wohnortes beziehen können; entfällt bei Minderjährigen.)

Die theoretische Prüfung zum Sportbootführerschein-See

Die theoretische Prüfung zum SBF-See besteht aus 7 Basis-Fragen, von denen mindestens 5 korrekt beantwortet werden müssen und 23 spezifischen See-Fragen, von denen mindestens 18 korrekt beantwortet werden müssen. (Der gesamte Multiple-Choice-Fragenkatalog umfasst 72 Basis-Fragen und 213 spezifische See-Fragen.)

Zusätzlich ist eine Navigationsaufgabe (Navigation auf der Karte) zu lösen, welche aus 9 Teilaufgaben besteht. Es müssen mindestens 7 Teilaufgaben korrekt gelöst werden.

Wird eine Navigations-Teilaufgabe korrekt gelöst, weist aber aufgrund eines Fehlers in einer vorangehenden Teilaufgabe ein falsches Resultat auf (Folgefehler), wird sie trotzdem als korrekt gewertet. (Deshalb immer unbedingt auch den Lösungsweg hinschreiben in der Prüfung!)

Wird nur der Multiple-Choice-Teil oder nur den Navigations-Teil der theoretischen Prüfung nicht bestanden, muss trotzdem die gesamte Theorieprüfung wiederholt werden. Es ist nicht möglich, nur den Multiple-Choice-Teil, oder nur den Navigations-Teil, zu wiederholen.

Für das Lösen aller Multiple Choice-Fragen und der Navigationsaufgaben stehen 60 Minuten zur Verfügung.

Besitzer des SBF-Binnen, sowie Personen, die die theoretische Prüfung zum SBF-Binnen in den letzten 12 Monaten bestanden haben, aber die praktische Prüfung zum SBF-Binnen noch nicht bestanden haben müssen an der theoretischen Prüfung zum SBF-See nur 23 Multiple Choice-Fragen beantworten, weil sieben Basis-Fragen entfallen. Es müssen mindestens 18 Multiple-Choice-Fragen korrekt beantwortet werden. Für die Beantwortung der 23 Multiple-Choice-Fragen und das Lösen der Navigationsaufgabe stehen 50 Minuten zur Verfügung.

Die praktische Prüfung zum Sportbootführerschein-See

An der praktischen Prüfung müssen Sie eine Reihe von Manövern absolvieren, sowie einige Seemannsknoten knüpfen und ihre Verwendung erklären.

Pflichtmanöver an der praktischen SBF-See-Prüfung

Folgende fünf Pflichtmanöver müssen mit ausreichendem Ergebnis ausgeführt werden:

  • Ablegen
  • Anlegen
  • Rettungsmanöver (Boje über Bord)
  • Fahren nach Kompass, rückwärts und vorwärts
  • Peilen (einfache Peilung oder Kreuzpeilung)

Wahlpflichtmanöver an der praktischen SBF-See-Prüfung

Von den folgenden Wahlpflichtmanövern wählt der Prüfer drei aus, die Sie an der praktischen Prüfung ausführen müssen. Zwei davon müssen mit ausreichendem Ergebnis ausgeführt werden:

  • Kursgerechtes Aufstoppen
  • Wenden auf engem Raum
  • Fahren nach Schifffahrtszeichen und Landmarken
  • Anlegen einer Rettungsweste oder eines Sicherheitsgurts
  • Manöverschallsignale

Seemannsknoten für die Prüfung zum Sportbootführerschein-See

Von den folgenden zehn Knoten zum Sportbootführerschein-See müssen Sie an der praktischen Prüfung sieben knüpfen und Ihre Verwendung erklären. Sie müssen mindestens sechs davon mit ausreichendem Ergebnis knüpfen und erklären können. Bei jedem Knoten sind zwei Versuche erlaubt:

  • Achtknoten
  • Web(e)leinstek
  • Web(e)leinstek auf Slip
  • Stopperstek
  • Kreuzknoten
  • Schotstek
  • Doppelter Schotstek
  • Palstek
  • Anderthalb Rundtörns mit zwei halben Schlägen
  • Belegen einer Klampe (Kreuzknoten mit Kopfschlag)

Wenn Sie bereits einen Bootsschein besitzen…

…können Sie beantragen, einzelne Teile der praktischen Prüfung nicht ausführen zu müssen. Ihr Prüfungsausschuss (siehe unten) gibt Ihnen gerne bekannt, welche Teile der praktischen Prüfung Sie auslassen können, wenn sie bereits einen anderen Bootsschein besitzen.

Wenn Sie bereits den SBF-Binnen besitzen, werden Ihnen an der praktischen Prüfung die Wahlpflichtmanöver sowie die Seemannsknoten erlassen. Sie müssen nur die fünf Pflichtmanöver ausführen. An der theoretischen Prüfung entfallen die Basisfragen.

%d Bloggern gefällt das: